IP Intelligence ist eine professionelle IT-Lösung, die Spezialisten eine gemeinsame virtuelle Plattform bietet, um kooperativ Schutzrechte zu analysieren und zu bewerten.
Erfinder, Manager und Patentanwälte aus weltweit verstreuten Konzern-Niederlassungen können sich so ad hoc zu Expertenteams zusammenschließen und auf vielfältige Weise miteinander kommunizieren. Ein leicht zu bedienender Terminkalender komplettiert IP Intelligence zu einem einzigartigen strategischen Werkzeug, das auch geeignet ist, die Planung und Koordination von Aktionen zu unterstützen. Datenquellen. PatOrg IP Intelligence verfügt über Schnittstellen zu den frei verfügbaren Datenbanken des Europäischen Patentamtes für den Import von bibliographischen Daten, Rechtsstand- und Familieninformation, sowie von Volltexten im PDF oder XML-Format. Zusätzlich besitzt PatOrg IP Intelligence Schnittstellen zu Software-Werkzeugen, die es ermöglichen, öffentlich zugängliche Patent-Datenbanken weiterer Patentämter auszulesen, beispielsweise die der WIPO, des amerikanischen und des japanischem Patentamtes.

Überwachung / Verteilung. Auf den angeschlossenen Datenquellen lassen sich nach frei definierbaren Regeln Überwachungen definieren, die periodisch den Datenbestand überprüfen, um beispielsweise neue Anmeldungen in bestimmten IPC-Klassen zu identifizieren oder bestimmte Dokumente hinsichtlich ihres Rechtsstandes zu beobachten. Jede Überwachung kann mit PatOrg Workflows verknüpft werden, wodurch sich automatisch Aktionen initiieren lassen, wie etwa die Generierung und Versendung von E-Mails zur Übermittlung des Ergebnisses einer Überwachung an einem bestimmten Personenkreis.

Analyse von Schutzrechten. IP Intelligence verfügt über vielfältige Funktionen zur statistischen Analyse von Schutzrechten, um beispielsweise technologische Trends aufdecken oder das Anmeldeverhalten von Wettbewerbern zu verfolgen. Zur einfachen Auswertung und Interpretation lassen sich die Analyseergebnisse durch eine große Auswahl von Diagrammtypen graphisch visualisieren. Für weitere Untersuchungen können Analyseergebnisse zu Microsoft Excel exportiert werden.

Klassifikation Zur Organisation von Patentdokumenten lassen sich beliebige Ordnungshierarchien erstellen. Ein Patentdokument kann dabei gleichzeitig verschiedenen Klassen unterschiedlicher Organisationsschemata zugewiesen werden. PatOrg IP Intelligence ermöglicht es damit beispielsweise Patente für komplexe Maschinen wie etwa Druckmaschinen anhand ihrer typischen Komposition(en) zu sortieren. Ebenso lassen die Organisationsschemata aber auch dazu verwenden, um Dokumente hinsichtlich Relevanz, zugehöriger Produktgruppe, Firmenkonsortien oder assoziierter Standards zu klassifizieren.

Bewertung von Schutzrechten. IP Intelligence ermöglicht Portfolio-Analysen nach frei definierbaren Bewertungsschemata zur qualitativen und monetären Bewertung von Schutzrechten. Zur Beurteilung der Wertentwicklung lassen sich Historien anlegen.
In die Bewertung können auch statistische Faktoren einbezogen werden, wie. z.B. die durchschnittliche Laufzeit eines Patentes einer bestimmten Klasse (, soweit sich diese Daten aus den zur Verfügung stehenden Datenquelle ermitteln lassen).
Um die Auswertung und Interpretation zu erleichtern, können die Analyseergebnisse in unterschiedlichen Diagrammen dargestellt werden.

Integration in die PatOrg Suite. IP Intelligence ist nahtlos eingebunden in die PatOrg Suite. Dies ermöglicht es beispielsweise, Überwachungen direkt aus der Aktenverwaltung heraus zu definieren, oder bei der Portfolio-Analyse auf Lizenzverträge zuzugreifen.
Line
©2017 Brügmann Software GmbH. Alle Rechte vorbehalten.